Stefan Becker

Kein Stress mit dem Stress.

empathisch - authentisch - wertschätzend

Weniger Stress -  wer wünscht sich das nicht?

 

Mein Leben ist für mich wie ein Präsentkorb. Ich bin dankbar, bislang so viele Menschen und Meinungen kennengelernt zu haben, und bin neugierig auf weitere interessante Erfahrungen. Manche Techniken habe ich für gut befunden und mir angeeignet—andere dien(t)en für mich auch als „Blaupause“ welche Strategien sicher NICHT zum Erfolg führen. Auch für diese Erfahrungen bin ich dankbar. Dankbarkeit und Akzeptanz sind übrigen gute Begleiter in einem stressfreien Leben.

 

Gut finde ich (z.B.) folgende Modelle:

· ABC-Modell (Trigger -> Bewertung -> Verhalten)

· Empathie und Stärken (Danke an Elke Antwerpen!!!)

· Achtsamkeit nach Jon Kabat-Zinn

· Transaktionanalyse nach Eric Berne

· Bedürfnisanalyse nach Maslow

 

Emotionale Kompetenz ist meines Erachtens der achtsame Umgang und die richtige Deutung unserer Gefühle (z.B. Wut, Freude, Trauer, Ekel, Scham ….).

 

Alle diese Gefühle haben ihren Sinn, und wollen „gefühlt“ und nicht unterdrückt werden, wie es leider in unserer Gesellschaft allzu oft geschieht (mit verheerenden Folgen wie Süchten und Depressionen). Sie zeigen uns vielmehr auf, wie unsere Bedürfnisse lauten und wie wir sie auch erfüllen.

 

Sie wurzeln alle im Grundgefühl der ANGST. Diese wiederum soll uns nicht das Leben schwermachen, sondern unser Überleben sichern—sie ist über Jahrtausende bewährt! Es gibt zwei Grundängste, die eine Kernrolle im Leben eines jeden Menschen spielen:

            

             1) Angst vor Verletzung, Schmerz und Tod

             2) Angst, aus einer Gruppe („Rudel“) ausgeschlossen zu werden, nicht                        mehr dazu zu gehören. (Für unsere Vorfahren der sichere Tod!)

 

Fühlen Sie doch einmal ein paar Minuten bewusst und achtsam in sich hinein. Was nehmen Sie (wertfrei) wahr?                                                            Viel Erfolg!